Inhaltsfiltereinstellungen ändern

Es gibt drei verschiedene Einstellungen für den Inhaltsfilter in NoSpamProxy Cloud, die E-Mail-Anhänge unterschiedlich restriktiv verarbeiten.

HINWEIS: Sie können die Einstellungen für den Inhaltsfilter für Unternehmensbenutzer, für individuelle AD-Gruppen, für individuelle Partner und als Standardeinstellung für Partner vornehmen. Wir empfehlen Ihnen, diese Einstellungen an einer Stelle - entweder auf Partner- oder Unternehmensbenutzerebene - vorzunehmen. Dies erleichtert es Ihnen, die Übersicht zu behalten und Fehlkonfigurationen zu vermeiden. In jedem Fall sollten Sie möglichst den Filter Strict/Streng wählen und nur absolut notwendige, granulare Anpassungen entweder auf Partner- oder Unternehmensbenutzerebene vornehmen.

Um die Einstellungen für den Inhaltsfilter zu ändern, gehen Sie folgendermaßen vor:

  1. Führen Sie einen der folgenden beiden Schritte durch:
    • Gehen Sie zu Identitäten > Unternehmensbenutzer > Inhaltsfilterung.
    • Gehen Sie zu Identitäten > Partner > Standardeinstellungen für Partner.
    • Gehen Sie zu Identitäten > Partner und markieren Sie die Partnerdomäne, deren Inhaltsfilterung Sie bearbeiten wollen.
  2. Klicken Sie Bearbeiten.
  3. Wählen Sie die Inhaltsfiltereinstellungen für eingehende und ausgehende E-Mails. Siehe Übersicht der Inhaltsfiltereinstellungen.
    Inhaltsfiltereinstellungen aendern
  4. Klicken Sie Speichern.

HINWEIS: Falls Ihnen hier kein Inhaltsfilter zur Auswahl steht, wurden noch keine Inhaltsfilter für Sie angelegt. Wenden Sie sich in diesem Fall direkt an Ihren Reseller/Managed Service Provider.

Übersicht der Inhaltsfiltereinstellungen

Hier finden Sie eine tabellarische Übersicht der in NoSpamProxy Cloud verfügbaren Inhaltsfilter sowie deren jeweilige Einstellungen.

Eingehende E-Mails

Eingehende E-Mails mit Sandboxing

HINWEIS: Die Inhaltsfiltereinstellungen Mittel - Sandboxing und Streng - Sandboxing sind verfügbar, wenn Sie eine Lizenz für den NoSpamProxy Sandbox Service erworben haben. Der Sandbox Service erhöht die Wahrscheinlichkeit, dass schadhafte Inhalte entdeckt werden.

Wichtige Hinweise

HINWEIS:
  • Stellen Sie sicher, dass Sie den Inhaltsfilter Inbound/Eingehend nur für eingehende E-Mails, den Inhaltsfilter Outbound/Ausgehend nur für ausgehende E-Mails nutzen. Setzen Sie andere Inhaltsfilter nur ein, wenn Sie sich sicher sind und die Auswirkungen sowohl kennen als auch verstanden haben. Ansonsten kann es zu Einschränkungen Ihres E-Mail-Verkehrs kommen.
  • Der Inhaltsfilter Wildcard lässt alle eingehenden E-Mails passieren und sollte nur in Ausnahmefällen genutzt werden.
  • NoSpamProxy verarbeitet E-Mails, deren Größe 150 MB nicht überschreitet.
  • Dateien, die auf dem Web Portal gespeichert werden, werden nach vier Wochen automatisch gelöscht. Laden Sie eventuell benötigte Dateien im Zweifelsfall herunter.
  • Wir empfehlen Ihnen, für eingehende E-Mails die Einstellung Streng zu wählen.
  • Befinden sich nicht erlaubte Dateitypen in erlaubten Archiven wie ZIP, 7ZIP oder GZIP, so wird das gesamte Archiv entsprechend der Konfiguration für den Dateityp behandelt. Enthält eine E-Mail also eine (erlaubte) ZIP-komprimierte Datei, wird sie abgewiesen, falls das ZIP-Archiv beispielsweise eine (nicht erlaubte) ausführbare Datei enthält.